SV Adler Messingen

1922 e.V.

2. Senioren


Neue Aufwärmshirts für Adler 2

Die Jungs der 2. Mannschaft des SV Adler Messingen freuen sich sehr über neue Aufwärmshirts. Trainer Maik Scheffer (hinten links) und Fußball-Obmann Karl-Heinz Schoo (hinten 2. v. rechts) bedankten sich herzlich für die Unterstützung durch die Firma Tischlerei Jacobs, in Person von Michael Jacobs (hinten rechts). Dieser erhielt einen üppigen Präsentkorb und hofft, dass die Aufwärmshirts dem Team für den Schlussspurt in der 4. Kreisklasse und darüber hinaus von Nutzen sein werden. 


Saison 2017/18

Schon fast etwas in den Hintergrund geraten ist die super Leistung unserer 2. Mannschaft in der abgelaufenen Saison. Auch „Adler Zwo“ konnte ihrer Zielvorgabe nachgehen und erreichte nach 22 gespielten Partien den 3. Tabellenplatz in der 4. Kreisklasse Süd. Das Torverhältnis setzt sich aus 47 geschossenen und 29 kassierten Toren zusammen. 14 Siegen stehen 6 Niederlagen bei 2 Unentschieden gegenüber. Nach dem letztjährigen Abstieg in die 4. Kreisklasse sicher ein bemerkenswerter Erfolg, da man früh wusste, dass kaum ein Weg an den beiden Lingener Vereinen RB Lingen und VfB Lingen III vorbeigehen würde. Gegen eben diese beiden Gegner musste die Mannschaft, mit dem Trainer- und Betreuerteam Maik Scheffer und Christoph Jürgens, 4 von den insgesamt nur 6 Niederlagen hinnehmen. Besonders das Ergebnis des Rückspiels gegen die „Gittermäuse“ am 13.04.2018 auf Messinger Boden war ziemlich ärgerlich. Ganz kurz vor Spielende schoss die Mannschaft vom VfB das entscheidende 1-0 Siegtor. Sowohl Trainer Maik Scheffer, der die Mannschaft super (vor allem auch taktisch) auf das Spiel vorbereitet hatte, als auch das gesamte Team hatten sich viel vorgenommen, um endlich einem der beiden „übermächtigen“ Vereine ein „Beinchen stellen zu können“. Leider wurde die an dem Tag tolle Leistung der Mannschaft nicht belohnt. Dazu noch ein absolut ärgerliches Gegentor, welches so bestimmt nicht nochmal entstehen wird. 

Dennoch kann man unterm Strich festhalten: Die Saison lief richtig gut! Daher sind die Erwartungen für die kommende Spielzeit sicherlich auch nicht weniger geworden. Allerdings stehen drei wichtige Spieler ab Sommer nicht zur Verfügung: Sebastian Rolfes (Karriereende), Phileas Scheffer (Verletzung) und Rene Kohne (Wechsel zu BW Lünne). Um wiederum eine erfolgreiche Saison zu gestalten, benötigt der Kader fitte und vor allem verletzungsfreie Spieler bei einer stabil guten Trainingsleistung/-beteiligung! Sicherlich wird auch hin und wieder mal in den wichtigen Spielen der eine oder andere Spieler aus der „Ersten“ Mannschaft aushelfen. Die Kommunikation zwischen Adler I und Adler II läuft hervorragend, sodass Spielermangel eigentlich so gut wie nie auftreten dürften. Danke hier sowohl an die betroffenen Spieler der 1. Mannschaft, als auch an die betroffenen Spieler der 2. Mannschaft, die sich gegenseitig ausgeholfen haben! Zum Ende der vergangenen Saison konnte man noch einen Neuzugang verzeichnen. Der 27 jährige Frerener Stanislav Ustinov wechselte Mitte Mai an die Adlerstraße. Zuvor kickte Stanislav für die Mannschaft von Freren III in der 3. Kreisklasse Süd. Neu wird ab sofort sein, dass in der 4. Kreisklasse Süd auch 9er Mannschaften gemeldet werden können. Dies hängt mit den vielen Mannschaftsabmeldungen zusammen. Des Weiteren hat der Trainer nun die Möglichkeit unbegrenzter Spielerauswechslungen.

Torschützen der abgelaufenen Saison:

Kilian Kohne 10x

Natan Freitas, Phileas Scheffer je 8x

Matthias Kotte 7x

Hannes Richter 4x

Stefan Jacobs 3x

Christoph Hinken, Sebastian Rolfes, Alexander Hartke je 2x

Robin Holthaus, Max Thünemann, Marvin Lottmann. Tobias Heskamp, Alexander Ben, Matthias Schwienhorst, Stanislav Ustinov je 1x

Recht herzlichen Dank für die tolle und sehr angenehme Zusammenarbeit, für euren unermüdlichen Einsatz und für die geleisteten Erfolge in der vergangenen Saison: Manfred Meemann und Maik Scheffer, Karl-Heinz und Sabrina Hense sowie Christoph Jürgens.

Auf eine erfolgreiche, sorgenfreie Saison 2018/2019!

In diesem Sinne: „Lasset die Spiele beginnen!“ J

 

Mit sportlichen Grüßen

Julian Schmit

Fußballobmann