SV Adler Messingen

1922 e.V.

1. Senioren 

Nach dem Jahreswechsel stand für die „Erste“ als Auftaktveranstaltung am Sonntag, den 07.01.2018 der „Autohaus-Knieper-Cup 2018“ in Spelle an. Organisiert wird das Hallenturnier wie in jedem Jahr durch SW Varenrode. Nachdem man sich dort in der Gruppe „B“ gegen Freren I, Spelle III und Hopsten I mit dem 1. Platz verdient durchsetzen konnte, hieß der Gegner im Halbfinale Brukteria Dreierwalde I. Nach Ablauf der regulären Spielzeit kam man nicht über ein Unentschieden hinaus, sodass das Elfmeterschießen eine Entscheidung herbeibringen sollte. Man hatte das notwendige Quäntchen Glück und setzte sich mit 6:5 durch, ehe es im Finale dann wieder zum Aufeinandertreffen gegen den Rivalen Freren I kommen sollte. Das Finale war sicherlich mit Abstand das spannendste und packendste Spiel des gesamten Turniers, welches Freren in den Schlusssekunden mit 4:3 für sich entscheiden konnte. Die SG aus Freren qualifizierte sich somit für den Heinz-Krone-Cup 2018, wo sie aber letztendlich alle Spiele bereits in der Gruppenphase verlieren sollte. Unsere Mannschaft hat sich in dem Turnier ausgezeichnet verkauft und konnte sogar als Zweitplatzierter eine kleine Summe Preisgeld mit nach Hause nehmen. Daher war das verlorene Finale dann auch sehr schnell vergessen J .

Ab dem Montag nach diesem Turnier sollten alle Spieler beginnen, 3x die Woche einen Ausdauerlauf von je 10 km zu absolvieren, damit man die Basis und vor allem die Grundfitness zum offiziellen Vorbereitungsauftakt am 29.01.2018 erreicht. Sicherlich kann der eine oder andere Messinger, der nach Feierabend mit dem Rad unterwegs oder auch zu Fuß spazieren war, bestätigen, dass die Spieler der Anweisung gefolgt sind. Letztendlich wurde aber auch alles mit der Runtastic-App auf dem Smartphone festgehalten, sodass „Manni“ verfolgen konnte, wer was für die Fitness getan hat ;-). Zum Trainingsauftakt auf dem Platz standen dem Coach Manfred Meemann bis auf 2 Spieler, welche sich für den Tag selbstverständlich telefonisch bei ihm abgemeldet hatten, alle Spieler zur Verfügung. Überhaupt war immer eine Trainingsbeteiligung von über 15 Spielern vorhanden – *TOP*! Dahingehend gab es also nie Probleme, dennoch war der offizielle Trainingsauftakt der Anfang einer schwierigen Vorbereitung, welche es in der Form schon lange nicht mehr gegeben hat! Die Spielfelder auf unserem Sportplatz waren über die gesamte Vorbereitung aufgrund der schlechten Wetterlage (Frost, Schnee, Regen) kaum bis gar nicht bespielbar. Dies ging natürlich anderen Mannschaften aus der Region/Umgebung genauso. Somit mussten sämtliche geplante Testspiele leider ausfallen. Damit keine Trainingseinheit ausfallen und der Plan nicht ins Straucheln geraten sollte, wurde für Alternativen gesorgt. An dieser Stelle ein Lob an unseren Trainer, der hier sehr flexibel reagiert hat! Hier ein paar Beispiele, wie die Vorbereitung dann letztendlich stattgefunden hat: Mehrere Straßen-Dauerläufe (ca. 10 km), diverse Straßen-Intervallläufe (mit u.a. der Übung „30-20-10“), Sprints am Baccumer Berg mit entsprechendem Lauf dorthin und wieder zurück, Adler-Cup in der Halle in Freren, Samtgemeindehallenturnier in Freren, 2x Spinning im INJOY in Lingen, 4x in die Reithalle nach Bawinkel mit den kleinen „Alu-Eishockey-Toren“ (Danke für das zur Verfügung stellen der Bullis an Familie Heskamp & Scheffer zwecks Transport der Tore), Spiel im Beachvolleyballsand auf Tore unter Beleuchtung von zwei Traktoren (Danke Frank Langenhorst und Dennis Dümmer für das Ausleuchten mit den Maschinen), Sprints auf der Aschenbahn, Freitag abends Hallentraining in der Messinger Halle etc.

Den Adler-Cup am 03.02.2018 konnte das Team trotz des 0:2 Rückstands in jedem Spiel von Beginn an dennoch für sich entscheiden. Ein besonderes Highlight beim Adler-Cup für das Team war sicherlich noch die Übergabe der restlichen gelben Leibchen durch die Gemeinde, wovon die „Erste“ beim Neujahrsempfang schon 5 Stück bedruckt entgegen nehmen durfte. Als Dank wurde unserem Bürgermeister Ansgar Mey und seinem Stellvertreter Alois Schmit noch ein kleines Präsent überreicht. Entsprechende Fotos von den Leibchen im Einsatz wurden bei dieser Veranstaltung natürlich auch gemacht. Beim Samtgemeindehallenturnier in Freren am Sonntag, den 04.02.2018 erreichte die Mannschaft hinter Freren und Thuine den 3. Platz. Dabei muss man sagen, dass die Mannschaft vor dem Turnier an dem Wochenende diverse Einheiten absolviert hat und die eingesetzten Spieler sehr „angeschlagen“ in das Turnier gegangen sind. Unter extremen Bedingungen mit gegen 30 Minuten vor Spielende frostigem Boden hat man am 20.02.2018 noch ein Testspiel in Hopsten auf Rasen absolviert, welches 2:5 verloren ging. Da das bescheidene Wetter auch zum Ausfall des 1. Punktspiels gegen Salzbergen II (neuer Termin 09.05.2018 um 19:30 Uhr auswärts) geführt hat, wurde zum 06.03.2018 noch kurzfristig ein Testspiel gegen den Kreisligisten Listrup I in Emsbüren auf Kunstrasen vereinbart. Das Spiel war ein offensiver Schlagabtausch mit einem Endergebnis von 6:5 für Listrup. Um gut vorbereitet auf das Aufeinandertreffen gegen Bawinkel I am 09.03.2018 zu sein, hatte unser Trainer in diesem Spiel ca. alle 20 Minuten einen Wechsel von gleich 6 Spielern durchgeführt, damit sich jeder nochmal beweisen und somit auch Spielpraxis sammeln konnte. Im Nachhinein kann man wohl sagen, dass mit dem Testspiel genau richtig gehandelt wurde. Das Team sah dadurch ein bisschen besser, wo man steht und wo man sich noch verbessern muss.

Am 09.03 ab 19:30 Uhr folgte dann das erste Pflichtspiel in 2018, was dann gleichzeitig sofort das Spitzenspiel „Erster“ gegen „Zweiter“ war. Das Hinspiel in Bawinkel konnten die Messinger, damals für die Liga mit Sicherheit noch überraschend, 4:1 für sich entscheiden. Dadurch war der Respekt bei den Bawinklern vorhanden, doch dies hielt sie nicht davon ab, in der ersten Halbzeit das Heft in die Hand zu nehmen. Durch zwei Abwehrfehler von Bawinkel gingen die Messinger mit einer Führung von 2:1 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit wurde Messingen besser und erhöhte die Führung prompt auf 3:1. Danach hatte man sogar noch weitere Chancen, die Führung auszubauen, wobei der Gegner ebenfalls große Chancen zum wieder herankommen ausließ. Kurz vor Schluss musste man noch ein unhaltbares Freistoßtor hinnehmen, aber dennoch war der Sieg mit 3:2 am Ende nie gefährdet. Ein wichtiger Sieg! Man konnte 2x den Tabellenführer schlagen, der damit 2 von den insgesamt 4 Niederlagen gegen Messingen einstecken musste. Hätte Bawinkel gewonnen, wäre sie 7 Punkte davon gewesen und SW Varenrode hätte Platz 2 am Wochenende eingenommen. Der Start in das Spieljahr 2018 war also gelungen und der Respekt in der Liga wächst weiterhin. Nun gilt es in den kommenden Spielen weiter fleißig Punkte zu sammeln, um möglichst lange oben mitspielen zu können. Egal was am Ende dabei rumkommt, ob evtl. Meister, evtl. Relegation oder einstelliger Tabellenplatz, die Saison war definitiv erfolgreicher, als es so ziemlich jeder zuvor für möglich gehalten hat. Wenn die Möglichkeit besteht, die Liga nach oben zu verlassen, dann wird man es wagen, denn wozu versucht man sonst immer alles zu geben und das Beste aus sich heraus zu holen. Hier sind sich das gesamte Team mit Trainer und Betreuern zusammen mit dem Vorstand einig. Vielleicht kann man dem zum Saisonende ausscheidenden Mannschaftskollegen und Spieler des Jahres 2017 Frank Langenhorst noch ein schönes Abschiedsgeschenk mitgeben, das hätte jedenfalls was!

Gez. Fußballobmann Julian Schmit  

(Stand vom 15.03.2018)